Allgemeine Infos und Wissen über Meerschweinchen

Meerschweinchen sind äußerst beliebte Haustiere. Da sie sehr genügsam und vor allem auch pflegeleicht sind, gelten sie auch als ideales erstes Haustier für Kinder. Hier einige allgemeine Infos und Wissen rund um die Meerschweinchen. Von einem ersten Meerschweinchen Steckbrief zum besseren Kennenlernen der kleinen Nagetiere über mögliche Erklärungen für den Namen Meerschweinchen bis hin zum Pampashasen, einem Verwandten unserer Hausmeerschweinchen. Der Pampashase kommt, wie der Name schon vermuten lässt, aus Südamerika – ebenfalls das Herkunftsland unserer Hausmeerschweinchen.

Kosten Meerschweinchen

Bei den Kosten für die Meerschweinchen-Haltung wird zwischen den Kosten für die Anschaffung, für die Grundausstattung und für den Unterhalt unterschieden. Da Meerschweinchen gesellige Tiere sind, sollten sie unbedingt mindestens zu Zweit gehalten werden. Daher werden die Kosten hier für zwei Tiere angegeben.

Wie teuer sind Meerschweinchen und ihre Haltung?

Grundausstattung für zwei Meerschweinchen Kosten

Meerschweinchen zählen zwar zu den kleinen Haustieren, die Kosten für ihren Kauf bzw. ihre Anschaffung, für ihre Grundausstattung wie auch für den Unterhalt sind jedoch nicht zu unterschätzen. Allein für die Grundausstattung für zwei Meerschweinchen können insgesamt Kosten von etwa 120 Euro anfallen. Das liegt auch an Käfig, Gehege und den Unterschlupfmöglichkeiten, die den kleinen Nagern geboten werden sollten. Je nach eigenem Anspruch und Umfang der Ausstattung können die Ausgaben sogar noch deutlich höher ausfallen. Da hier die Transportbox noch fehlt, sollte eher mit 150 bis 300 Euro gerechnet werden.

Kosten für die Anschaffung Meerschweinchen

Ein Meerschweinchen (gerne liebevoll auch Meeri genannt) kostet etwa 30 bis 50 Euro in der Anschaffung.  Meerschweinchen gibt es (leider) auch aus dem Tierheim, aber auch da werden Gebühren fällig, die je nach Tierheim auch bei 20 Euro pro Tier liegen können.

Kosten Meerscheinchen pro Monat

Pro Monat kommen sicher Kosten für Streu und Nahrung auf einen zu. Außerdem muss sicherlich auch immer mal wieder etwas ersetzt werden (Meerschweinchen nagen eben gerne). Ebenso sollte man Kosten für Spielzeug und ganz wichtig, für einen Tierarzt einkalkulieren. Und wer in Urlaub fährt, sollte vorab überlegen, wer in dieser Zeit auf die Meerschweinchen aufpasst, gegebenenfalls kostet diese auch Geld.

Bei zwei Meerschweinchen kann man mit etwa 20 bis 40 Euro pro Monat nur für Nahrung gerechnet werden. Neben Fertigfutter benötigen Meerschweinchen auch Frischfutter. Daher wird es im Winter, wenn die Preise für Gurken und Paprika nach oben gehen, auch meist etwas teurer. Immerhin kann man dann bei der Ernährung auch auf Wintergemüse setzen. Dazu kommt noch das Einstreu für den Käfig (ca. 20 Euro pro Monat).

Ungeplante Kosten

Kann man noch kalkulieren, was eine Urlaubsbetreuung kostet, werden Haustiere beim Thema Krankheit schnell unberechenbar. Auch ein gesundes Meerschweinchen sollte einmal im Jahr zumindest zum Gesundheits-Check Up gebracht werden. Neben Krallenschneiden, Parasitenbehandlung und Zahnkontrolle können aber auch Kastration etc. anfallen.

Haltungskosten Meerschweinchen

  • Einmalig für die Grundausstattung, Transportbox etc. 150 bis 300 Euro
  • Anschaffung zwei Meerschweinchen ca. 40 bis 100 Euro

Summe: 190 bis 400 Euro einmalig

Jährlich:

  • Jährliche Kosten für Futter, Heu, Stroh, Einstreu, Besuche beim Tierarzt (für Zahnkontrolle, Krallenschneiden), Ersatz von Zubehör – etc. ca. 60 bis 70 Euro – 720 bis 840 Euro
  • Sonderfond für außerplanmäßige Tierarztbesuche 50 Euro pro Jahr

Summe: Bei einer Lebenserwartung von 8 Jahren wären das an Gesamtkosten für zwei Meerschweinchen: 6350 bis 7120 Euro (für zwei Meerschweinchen).

 

 

Meerschweinchen Grundausstattung

So alt werden Meerschweinchen – Lebenserwartung Meerschweinchen

Wie alt werden Meerschweinchen? Wie ist die Lebenserwartung dieser kleinen Nagetiere? Und kann ich die Lebenserwartung meiner Meerschweinchen eigentlich auch beeinflussen? – Die Lebenserwartung eines Hausmeerschweinchens wird meist mit vier bzw. sechs bis acht Jahren angegeben. Dabei handelt es sich um einen sehr weitgefächerten Durchschnittswert, Meerschweinchen können auch durchaus älter werden. Sie können aber leider auch sterben, bevor sie die durchschnittliche Lebenserwartung von ca. sechs Jahren erreicht haben. Ganz so selten sind Meerschweinchen mit einem Alter von zehn Jahren wohl nicht, es soll sogar vorkommen, dass gesunde Meerschweinchen zwölf Jahre alt werden.
So alt werden Meerschweinchen – Lebenserwartung Meerschweinchen weiterlesen

Der Name Meerschweinchen Erklärung

Darüber woher die Meerschweinchen ihren Namen haben, gibt es verschiedene Erklärungen. Interessanterweise ist die Bezeichnung Schwein für dieses kleine Nagetier ziemlich verbreitet. Wobei dies wohl daran liegt, dass die kleinen Nagetiere eben auch als Fleischlieferanten dienen und auch in Europa bzw. auf Schiffen gedient haben. Wobei der Name Schwein sich auch davon ableiten könnte, da die Geräusche, die die Meerschweinchen machen eben ähnlich dem der Schweine sein sollen.
Der Name Meerschweinchen Erklärung weiterlesen

Meerschweinchen Steckbrief

Meerschweinchen Steckbrief
Das Wichtigste in Kürze über das Meerschweinchen im Steckbrief.

Dieser Meerschweinchen Steckbrief bezieht sich auf unser domestizierten Meerschweinchen, also dem Hausmeerschweinchen als solches.

In Südamerika dienen die Meerschweinchen auch als Fleischlieferanten. Bei uns werden die kleinen Nagetiere ausschließlich als Heimtiere gehalten. Als Nagetier gehört das Hausmeerschweinchen auch zu den Säugetieren.

Neben den kleinen Meerschweinen, den Hausmeerschweinen, gibt es auch wilde Meerschweine, die mit 130 Zentimeter länge gegen 30 Zentimeter doch deutlich größer werden.

Hausmeerschweinchen sind übrigens recht genügsame Teire. Sie benötigen neben genügend Auslauf unbedingt natürlich die richtige Ernährung, um gesund zu bleiben. Große Ansprüche an ihre Haltung hegen sie darüberhinaus nicht. Dennoch muss man sich um die posierlichen Meerlis natürlich auch gut kümmern.
Meerschweinchen Steckbrief weiterlesen

Pampashase / Mara

Zu der Familie der Meerschweinchen gehört auch die Unterfamilie der Pampashasen (siehe hierzu auch Steckbrief Meerschweinchen, Abschnitt Unterfamilie). Die Verwandtschaft zwischen unserem Hausmeerschweinchen und dem Pampashasen ist dabei nicht wirklich sehr augenscheinlich. Vor allem die langen Beine, das höhere Gewicht und insgesamt das Aussehen, lassen einen nicht wirklich an Meerschweinchen denken, wenn man einen Pampashasen ansichtig wird.

Vom Aussehen her wird zum Beispiel der Große Pampashase (es gibt auch noch einen Kleinen Pampashasen) so beschrieben: Sitzend erinnere der Pampashase an einen Hasen, im Stehen könne man ihn mit einem kleinen Huftier verwechseln.
Pampashase / Mara weiterlesen

Kolloid R für Meerschweinchen

Meerschweinchen und hier insbesondere die Satinmeerschweinchen können unter einer Stoffwechselerkrankung leiden, die die Knochen betrifft. Die Osteodystrophie beim Meerschweinchen ist eine Krankheit, die weder behandelbar noch heilbar ist – häufig müssen betroffene Meerscheinchen eingeschläfert werden, um ihnen Leiden zu ersparen. Allerdings hat die Gabe von Kolloid R bei einigen OD betroffenen Meerschweinchen zu Erfolg geführt. Das Mittel Kolloid R ist von Spenglersan und aus der Naturheilkunde bekannt. Das Mittel wird eigentlich bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt. Bei einem an Osteodystrophie erkrankten Meerschweinchen gibt man zwei Mal am Tag einen Tropfen Kolloid R auf die kahle Stelle hinter jedem Ohr des Tieres. Dies kann dem betroffenen Tier Linderung verschaffen und noch etwas zusätzliche Lebenszeit ohne Qualen bedeuten.
Kolloid R für Meerschweinchen weiterlesen